Nickelsen Roman - Kartenmaterial

LIEBER TOT ALS SKLAVE / DIE LETZTE FAHRT

DES AMRUMER KAPITÄNS

HARK NICKELSEN

Historischer Roman von Udo Weinbörer

Wellhöfer Verlag, 2017, TB 480 Seiten, 14,95 €

 

Kartenmaterial

Die ersten begeisterten Leserinnen und Leser fragten mich - teilweise schon während ihrer Lektüre, zumeist aber, nachdem sie den Roman gelesen hatten - nach Kartenmaterial, um die Reisestationen Nickelsens leichter nachvollziehen zu können. Dies macht Sinn, vor allem, da Ortbezeichnungen und Ländergrenzen usw. nicht mehr mit aktuellen Karten übereinstimmen. So ist das Guienea von heute nicht mehr mit den Landesgrenzen und der Lage des damaligen Guinea identisch, ein Äthiopisches Meer ist heute nicht mehr in diesem Bereich verzeichnet und der Rio Volta ist zu einem riesigen Stausee geworden, der die Landschaft und die Landkarte nachhaltig verändert hat. Man spricht heute auch nicht mehr von den Westindischen Inseln, sondern von den Virgin Islands oder Jungferninseln usw. Also, für all jene, die mehr wollen und weiter wissbegierig bleiben, hier ein wenig von dem Kartenmaterial, mit dem ich gearbeitet habe. [Anmerkung: Ich habe mich zwar bemüht, sicher zu stellen, dass ich mit der Kopie der Karten keine Rechte Dritter tangiere, sollte sich dennoch jemand betroffen fühlen, bitte ich um Rückmeldung und werde selbstverständlich das Dokument unverzüglich entfernen und falls gewünscht, auch einen Hinweis auf den Vorgang anbringen.]

Oben rechts die Karte für den Start der Seereise von Kopenhagen durch den Kattegat und Skagerrak - und links eine alte Afrika-Karte aus dem Jahr 1672.

Zur besseren Orientierung sehen Sie oben die Orte an der Goldküste, Auszug einer Karte von 1752, also ungefähr aus der Zeit von Nickelsens letzter Reise 1748/49.

Eine neuere Karte aus dem Bereich des Golf von Guiena. Man sieht hier das Ashanti Gebiet ausgewiesen und den Rio Volta zu einem See aufgestaut.

 

Im direkten Vergleich dazu, eine alte Karte aus Nickelsens Zeit. Auf dieser Karte sieht man unten rechts auch die Inseln verzeichnet, die Nickelsen bei seiner Reise über den Atlantik auf der Südroute passiert.

 

Das Ziel der Reise, die Westindischen Inseln St. Thomas und St. Croix, heute Virgin Islands (USA).

Hier die Reiseroute schematisch dargestellt. Das Bild ist aus der sehenswerten Ausstellung über das Leben des Hark Nickelsen im Öömrang Huus, dem Heimatmuseum in Nebel auf Amrum von mir abfotografiert. Mit vielen Dokumenten und Bildtafeln werden dort die Stationen sehr anschaulich darstellt. Absolut empfehlenswert! Eintritt frei!

 

 

 

 

Hier noch einmal ein nachgezeichneter Ausschnitt mit der Kursbestimmung der Vesuvis und der verzeichneten Lage von Madeira und den Kanarischen Inseln sowie der Zwischenstation Nickelsens, den Kapverdischen Inseln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der linken Seite der Anfangs- und Endpunkt des Romans: Nordfriesland, eine Karte aus der Zeit 100 Jahre vor Nickelsen (1651). Man beachte die andere Form der Insel Amrum. Zu Nickelsens Zeit lag der Hafen in Stenodde.