MAI 2016

MAI 2016

Wi(E)DERSTEHEN, AUFRECHT GEHEN - GEDICHTE

 

Sommergruß

Am Hang                               im satten

Grün                                       die Wolke

vor dem Blau                         des Himmels

nichts stört                             den Blick

                   Vollkommenheit

wie er fliegt                            hinweg

über die wenigen                    weisen Felsbrocken

eingestreut                              auf den Wiesen

wo hingestreckt                      selbstvergessen

Flügelschlagen                       schmetterlingszart

ein paar Meter noch               bis zur Grenze der Bäume

        auf Schlag ankommen und aufleben

wer hoch hinaus                     blickt gern hinunter

wo es klein                             geordnet wuselt

davor dann doch                    ein Zaun

weit weg genug                      Kühe, die Tage wiederkäuen

kein Halten mehr                    Bergstiefeln

schweißlachend                      die Hütte aus Holz

tiefgezogenes Dach                für den Rest des Jahres

                  wie ein Versprechen.

(c) Udo Weinbörner, 2016                                                                   erste Entwurfsfassung des Gedichts