WILLKOMMEN

 

WILLKOMMEN & AKTUELLES

AUSFÜHRLICHE AUSGABE

 

UDO WEINBÖRNER, SCHRIFTSTELLER

      "DER LAUF DES LEBENS" & VERÖFFENTLICHUNGEN 

Udo Weinbörner, 1959 in Plettenberg (Westfalen) geboren, lebt in Meckenheim bei Bonn. Von 1984 bis 2006 arbeitete er als Referent im Bundesministerium der Justiz und bis 2013 als Referatsleiter im Bundesamt für Justiz in Bonn (Aufgabenbereiche: Internationale Zivilrechtshilfe, Europäisches Justizielles Netz und Härteleistungen/Soforthilfen für Opfer extremistischer Gewalt). Seit 2013 lebt und arbeitet er als Schriftsteller.

1988 erschien sein Roman „Der Froschkönig“ und 1989 sein Roman „In Sachen Eva D.“ über die Lebensgeschichte einer zwangssterilisierten Frau im Nachkriegsdeutschland der 50er Jahre. Die Theaterfassung seines Romans „In Sachen Eva D.“, Jakob van Hoddis Verlag, wurde 1989 in einem Berliner Jugendtheater uraufgeführt. Von 1986 bis 1996 hat Weinbörner die „Bonner literarische Zeitung/BLitZ“ herausgegeben. Er hat neben seinen belletristischen Arbeiten zahlreiche erfolgreiche Sachbücher veröffentlicht. Daneben hat er vor allem als Verfasser von Kurzhörspielen, Fachartikeln einen Namen gemacht. Bekannt geworden ist Weinbörner vor allem mit seinen Romanen: 2005 „Schiller/Der Roman“, 2010 „Der General des Bey/ Das abenteuerliche Leben des Amrumer Schiffsjungen Hark Olufs“, 2012 „Georg Büchner/ Das Herz so rot“. 2014 erschien mit dem Gedichtband "ZART WILL ICH DICH BERÜHREN", eine Auswahl seiner Gedichte aus den letzten 30 Jahren. 

Der Roman "Lieber tot als Sklave/Die letzte Fahrt des Amrumer Kapitäns Hark Nickelsen" wird 2017 mit einer überarbeiteten Neuausgabe seines Romans "Der General des Bey" im Wellhöfer Verlag, Mannheim, erscheinen.

Auszeichnungen: 2014 stand Weinbörner in der Shortlist für den für historische Romane zu vergebenen Rheinischen Literaturpreis und 1992 mit seiner Kurzgeschichte „In einem fremden Land“ in der Endausscheidung für den Bettina-von-Arnim-Preis. 2014 wurde Weinbörner im Westfälischen Literaturbüro in Unna mit dem "Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur" ausgezeichnet.

Weitere Einzelveröffentlichungen und Informationen: 1984 „Debüt“, Kurzgeschichten, im Stallberg Verlag und 1986 „Goethe ade“, Gedichte, im Pro./Lyrik Verlag. 1992 erreichte Weinbörner mit der Kurzgeschichte „In einem fremden Land“ die Endausscheidung des Bettina-von-Arnim-Preises; die Geschichte erschien in dem Band „Wir zwischen Himmel und Erde“, Mosaik Verlag. Herausgeber von Lesebüchern u.a.: 1987 „Bonn literarisch“, Bouvier Verlag, Bonn und 1992 „Die heilende Kraft des Trauerns“, Lahn Verlag, Limburg. Aktuell 2011 im Horlemann Verlag, Berlin/Leipzig, ein Band mit Erzählungen aus der Literaturgeschichte „Goethe, Schiller & Company“ (u.a. auch mit Erzählungen über Bettina von Arnim und Heinrich Heine).

Erfolgreiche Sachbuchtitel (eine kleine Auswahl): „Der Frauenrechtsratgeber“ und „Selbstverständlich selbständig!“, beide Goldmann Verlag; „Kursbuch Immobilien“, Südwest; „So erwerbe und sichere ich Grundeigentum“, „Zwangs- und Teilungsversteigerung von Grundbesitz“ und „Das neue Insolvenzrecht“, alle drei Haufe Verlag.

Weinbörners zweite Leidenschaft gilt der Musik. Mit seinem Trio "UHU" spielt er Selbstkomponiertes zu eigenen und "klassischen" Lyriktexten, vornehmlich im Jazz- und Bluesstil.

- CD Release: 'Meine himmelblaue Insel', 2016, unter dem Künstlernamen Udo W. (s.a. Video auf youtube)


 Udo Weinbörner ist im Lexikon westfälischer Autorinnen und Autoren und im Literaturportal Westfalen verzeichnet. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit wird jedoch auch online den interessierten Leserinnen und Lesern eine Übersicht über das Werk, Besprechungen und Veröffentlichungen uvm geboten.

  • http://www.literaturportal-westfalen.de/main.php?id=00000177&article_id=00000393&author_id=00002506&p=1  sowie der Link:

    http://www.lwl.org/literaturkommission/alex/index.php?id=00000003&letter=W&layout=2&author_id=00002506

  • -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

AKTUELLES!   AKTUELLES!   AKTUELLES!   NEWS!    NEWS!   NEUIGKEITEN!   NEUES!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Neuerscheinungen in Sicht! Im April erscheint in einem Bonner Verlag meine Science Fiction Kurzgeschichte 'Das Dornbusch Phänomen'. Im Juni wird im MUT Verlag eine Science Fiction Anthologie mit 19 namhaften Autoren herausgebracht, von denen ich die Ehre haben werde, einer zu sein. Mein etwas längerer Beitrag trägt den provokativen Titel 'No Sex'. Und damit ich all jene, die mich in den letzten Jahren immer wieder nach neuen Romanen gefragt haben, zufrieden stellen kann, erscheinen im Wellhöfer Verlag, Mannheim, gleich zwei gebundene Romane:
  • 1. 'Lieber tot als Sklave/Die letzte Fahrt des Amrumer Kapitäns Hark Nickelsen' und 2. 'Der General des Bey/Das abenteuerliche Leben des Amrumer Schiffsjungen Hark Olufs' (in einer Neuauflage unter Berücksichtigung einiger Überarbeitungen und Ergänzungen zur Erstauflage aus dem Jahr 2010).
  • Es ist geschafft! Die erste Fassung meines neuen historischen Romans liegt seit gestern beim Verlag - und ich 'erholungsbedürftig ein wenig darnieder'. Überglücklich, in den letzen zwei Monaten dieses Pensum geschafft zu haben. Überglücklich vor allem aber, dass mir noch ein spannendes und dichtes Ende gelungen ist. Denn davor fürchte ich mich immer dann, wenn alle Handlungsfäden am Ende wieder zusammengeführt werden müssen, ob mir nicht noch bei einem solchen Marathon von rund 600 Seiten und mehreren Jahren irgendwann die Puste ausgeht... Nein, mein Schiff segelte mit frischer Brise und gesetzten Segeln in den Hafen des letzten Kapitels und ankert dort, bis die Leserinnen und Leser diesen 'Schatz' im nächsten Jahr heben dürfen. Hier ein Blick auf meine Schreibtischunterlage während meiner Arbeit (die in den letzten Wochen allerdings unter einem Berg von recherchiertem Material und Büchern verschwunden war und immer wieder mühsam bei Bedarf hervorgezogen werden musste). Allen treuen Leserinnen und Lesern mein herzlicher Dank für ein gutes vergangenes Jahr und an dieser Stelle, mit den besten Wünschen für das neue Jahr 2017. Zum Jahreswechsel auch ein passendes Gedicht im Literaturtagebuch 'Strandgut'-Dezember.
  • Ich war im Oktober 2016 wieder auf Amrum - und der neue historische Roman zur Fortsetzung des Erfolgsromans "Der General des Bey" soll bis Jahresende fertig sein. Ein Verleger ist gefunden und die Buchhändler -inzwischen nicht nur! - auf der Insel sind begeistert. Mein Rücken schmerzt, die Augen tränen, mein Arbeitszimmer gleicht inzwischen einem einzigen chaotischen Bücher-, Zeitschriften-, Papier-, Manuskript- und Kartenberg! Mein Tintenfüller ist alle zwei Tage leergeschrieben und die Tastatur des Computers qualmt. Ich meine es ernst, fahre alle Kanonen raus, um eine volle Breitseite zu feuern, setze alle Segel für mein Ziel und reiße an den Ketten aller Sklaven, um sie nicht doch noch frei zu bekommen .... Alle Fans dürfen schon mal gespannt sein! Ich bin es auch, denn ich leide noch sehr, weil mich mein Protagonist an Bord des Dreimasters noch immer Höllenqualen durchleiden lässt ... So viel sei schon mal verraten: Es wird ein richtig dicker und spannender historischer Roman um eine faszinierende Persönlichkeit. Das Foto zeigt mich bei der Signierstunde in der Amrumer Buchhandlung Quedens in Wittdün.
  • Die Homepage wird überarbeitet und kann zwischenzeitlich mal etwas dünner oder unvollständig ausfallen. Ich bitte um Verständnis. Die Arbeiten sollten bis April abgeschlossen sein.